Projekte

Neben unseren regulären Aufgaben gibt es immer wieder in sich geschlossene Projekte, die zeitlich begrenzt sind. Sie spiegeln die Notwendigkeit für ein gezieltes Engagement wider.


„Krank auf der Straße“

In Deutschland leben mehr als eine Millionen Menschen auf der Straße. Ca. 40.000 von Ihnen „machen Platte“. Diese Menschen schlafen auf der Straße, in Tiefgaragen, Innenstädten usw. . Das Leben auf der Straße fordert seinen Preis.

Lebensbedingungen die so schlecht und desolat sind, dass die Gesundheit massiv darunter leidet. Diese Menschen haben wenig bis garkeinen Kontakt zum herkömmlichen Gesundheitssystem. Wer in Deutschland arm ist, der stirbt meist auch frühe, bei Männern sind es im Durchschnitt elf, bei Frauen acht Jahre. Das Leben auf der Straße ist so vernichtend, dass der Tod in den meisten Fällen viel zu früh kommt.

Das Ziel des Diakonischen Werks Groß-Gerau/Rüsselsheim ist es, eine regelmäßige pflegerische und sozialarbeiterische Notfallversorgung im Rahmen einer medizinischen Sprechstunde anzubieten.
Dies ist Erfahrungsgemäß der einzige Weg wohnungslose Menschen an das Gesundheitssystemheranzuführen. Die Zusammenarbeit soll mit anderen Einrichtungen des Gesundheitssektors erfolgen um keine randmedizinische Versorgung für Arme oder Nichtversicherte zu installieren, sondern eine Wiedereingliederung herzustellen.

Leider gibt es keine öffentlichen Mittel die für diese Zwecke zur Verfügung stehen, daher muss die medizinische Versorgung von Spenden finanziert werden.
Spenden Sie für das Projekt „Krank auf der Straße“ gemeinsam mit Ihrer Hilfe ist es uns möglich, Wohnungslosen eine medizinische Versorgung zu bieten.

Ihre Spende Hilft!
Kreissparkasse Rüsselsheim
IBAN: DE67 5085 2553 0002 0037 47
BIC : HELADEF1GRG
Verwendungszweck: Krank auf der Straße

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.


DRIN, Häusliche Gewalt, Täterarbeit, Diakonie, Groß-Gerau/RüsselsheimDRIN

„DRIN“ steht für
–  Dabei sein
–  Räume entdecken
–  Initiativ werden
–  Nachbarschaft leben

DRIN ist eine gemeinsame Initiative der evangelischen Kirche in Hessen und der Diakonie Hessen gegen wachsende Armut und Ausgrenzung. Das DRIN-Projekt hat das Ziel, Menschen, die von Armut betroffen, oder bedroht sind, zu ermutigen, Eigeninitiative zu entwickeln, aktiv zu werden, und sich, entsprechend ihrer Möglichkeiten, selber zu helfen.

Das Diakonische Werk Groß Gerau/Rüsselheim hat in Kooperation mit der Ev. Martinsgemeinde und dem Dekanat Groß Gerau/Rüsselheim das Projekt „Katharina macht …“ gestartet. „Katharina“ wird ein Raum für Austausch, für Gespräche, zur Beratung, für Veranstaltungen und für Seelsorge – ein Anlaufpunkt für alle Menschen in Rüsselsheim.

„Katharina macht…“ Projekte

„Katharina macht…“ Kaffee:
Sie sind herzlich zum Begegnungscafé eingeladen. Es warten jeden Dienstag zwischen 10:00 und 14:00 Uhr nette Gespräche, leckerer Kuchen und Kaffee auf Sie.

„Katharina macht…“ Qi-Gong:
Durch Meditation und Körperübungen wollen wir uns „Gott“ und dem „Glauben“ jenseits der Worte nähern. Jeden Donnerstag von 19:00 bis 20:30 Uhr


Kontakt

Haus der Kirche
Markstraße 7
65428 Rüsselsheim
Tel.: 0176-16804245
E-Mail: Yvonne.Schulze-Ardey@dw-kreisgg.de

Link zum Internetauftritt des DRIN-Projektes: drin-projekt.ekhn.de


MIA Arbeitsprojekt MigrantenMIA – Arbeitsprojekt

Flüchtlingen mit einer Bleibeperspektive in Deutschland soll ein erster Kontakt zur Arbeitswelt ermöglicht werden, der den Einstieg in das Berufsleben erleichtert und die gesellschaftliche Integration fördert. Der hier stattfindende Kontakt zu Menschen außerhalb der Flüchtlingsunterkunft hilft den Teilnehmenden, den Alltag in einem ihnen fremden Land kennenzulernen und fördert den zwischenmenschlichen Austausch.

MIA ist ein Gemeinschaftsprojekt des Diakonischen Werks des Kreises Groß-Gerau und der Initiative Arbeit im Bistum Mainz.

Kontakt
Diakonisches Werk Groß-Gerau/Rüsselsheim
Frankfurter Straße 26
64521 Groß-Gerau

Tel.: 06152-171 99 49
E-Mail: info@dw-kreisgg.de


Caring DadsCaring Dads

Streiten Sie sich häufig mit der Mutter Ihrer Kinder? Sind Sie manchmal von ihrem Kind so „genervt“, dass Sie es anschreien und die Beherrschung verlieren? Sind Sie frustriert darüber, wie der Kontakt zu Ihrem Kind ist? Ratlosigkeit in der Erziehung? Möchten Sie ein guter Vater sein und wissen nicht, wie?

Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. In dem Trainingsangebot „Caring Dads“ geht es darum, wie Sie sich in frustrierenden Situationen besser verhalten können. Sie erfahren mehr über die Bedürfnisse von Kindern und wie Sie die Beziehung zu Ihrem Kind verbessern und stärken.


Kontakt
Beratungszentrum
Schulstraße 17
64521 Groß-Gerau

Tel.: 06152-172680
E-Mail: alb@dw-kreisgg.de